zurueck          Bericht   Extra - Blatt  

Foto: Kaiser

 

 

 

Miteinander feiern gegen die Anonymität
Sahle Wohnen veranstaltete erstes Herbstfest im Wohnpark Altenforst
Strahlende Gesichter und viel Sonnenschein auf dem ersten Herbstfest im Wohnpark Altenforst.
Troisdorf - Erstmals veranstaltete Sahle Wohnen ein kunterbuntes Herbstfest im Wohnpark Altenforst. Nicht nur Bewohner waren eingeladen - auch die Nachbarn aus dem Viertel waren gern gesehene Gäste.
Ich wohne schon seit meiner Geburt hier, aber noch nie hat es so ein tolles Fest gegeben", begeisterte sich die dreizehnjährige Claudia. Dies sei ein guter Grund für sie, das Wochenende einmal zu Hause zu verbringen. Sonst besuche sie meistens ihre Freundinnen, die ein „eigenes Haus" haben. Dennoch -Claudia fühle sich wohl im Wohnpark, sagt sie. Es habe sich
in den letzten Jahren viel zum Positiven verändert. Im Quartier Altenforst gehören rund 240 Wohnungen zum Bestand von Sahle Wohnen. Neben Menschen in der zweiten Lebenshälfte leben dort vor allem Familien. Mit dem Herbstfest will Sahle den Kontakt zur Nachbarschaft verbessern. „Noch immer bestehen alte Vorurteile und Stigmen, denen wir durch unsere Arbeit entgegenwirken wollen", erklärt Guido Matt-haei, der das Fest zusammen mit dem Team vom Sahle-Woh-nen-Kundencenter auf die Beine gestellt hat. Auch wolle man die bestehende Anonymität abbauen. Viele sehen sich täglich, kennen sich aber nicht", so Matthaei. Das Konzept scheint aufgegangen zu sein. Zahlreiche Besucher erschienen, um bei Sonnenschein gemeinsam zu feiern. Beim attraktiven An-gebots-Mix aus Hüpfburg, Miniolympiade und Kinderschminken kam bei den Kids keine Langeweile auf, so dass sich die Erwachsenen bei Frischgezapftem und Leckerein vom Grill in aller Ruhe kennenlernen konnten. Für musikalische Unterhaltung sorgten „Uwe Brand und seine Mielen-forster Musikanten". (hki)
Weitere Bilder im Internet unter: www.extra-blatt.de