Diashow:  Starten | Beenden
Voriges  |   Pos. 1  |   Nächstes
 
 
Beschriftung
Nun liegt sie da und war ohne Besinnung. Zum Glueck kam nach einiger Zeit dann ein Jepp und die Frau sprach zufaellig auch noch deutsch. Sie fuhr dann zurück und bestellte in Villa Gesell einen Krankenwagen. Bis dieser dann kam verging ueber eine Stunde. Mit den normalen Krankenwagen konnte man am Strand nicht fahren, Darum kam ein kleiner Jepp mit offenen Ladeflaeche. Stella wurde dort auf zwei Dielen gelegt und festgezurrt. Dann ging es ab zum Krankenhaus. Auch die Bolidei war da und wai beide waren voruebergehen festgenommen. Aber wie sich heraus stellte ging es nur um die Kosten die entstanden waren. Die Behandlung im Krankenhaus kostete 300 DM. Erst als Simet die Kosten dann telephonisch uebernahm, bekamen wir Stella Maris ausgehaendigt.
Diashow:  Starten | Beenden
Voriges  |   Pos. 1  |   Nächstes