Raketen für die Pänz von der Lohrbergstraße

Mit einer Fastelovendssitzung hat die Klettenberger Puppen­spielgruppe Lohrbergstraße unter Leitung von Lehrer Ernst Gün­ther Broil den bisherigen Höhe­punkt der. Kölner Puppenspiel­tage 1958 erreicht. Erstmals tra­ten die Schüler als Puppenspiel­gruppe in Erscheinung. Die große Strunz-Sitzung hatte einen durchschlagenden Erfolg. Nach dem Einzug des Elferrats be­grüßte der Präsident mit der Weitschweifigkeit echter Vorbil­der zahlreiche Ehrengäste, darun­ter Oberbürgermeister Burauen, Schuldezernenten Beigeordneten Giesberts, Oberschulrat Dr. Scheveling und den Kölner Pup- penspiel-Baas Dr. Klersch.


Was die Pänz von der' Lohr­bergstraße in der Bütt und auf dem; Podium ihrer großartig gebauten Puppenspielbühne ai? kölsch# Tön zu bieten hatten, .war so echt .und gekonnt,' dai die - Fastelovends-Sessionen ü Köln - bis- über 1980 gesichert sein dürften. Ein ,Maru aus dem Volke" machte den Eis brecher und verdiente sich dei ersten Flönz-Orden. Dann’ bo der Speimanes als Literat vtn Format mit .dem Bärbeldie uni den Vier Ungerbotze zwei Glanz nummern. Ein vedötschter Auto fahrer, ein Lehrer- und Schülei Zwiegespräch' und ein Fußball geck vom 1. FC erhöhten di< Stimmung. - Sie wurde von de: Duettisten Latz, und Lätzchen in Puppenformat. :ünd' einem Vei dötsrhten mit dem § 51 auf dt Spitze getrieben. Als Schlußnum mer traten die Negerköpp und Liane, das weiße Mädchen aus dem Urwald, überraschte mi Tänzen. Da blieb kein Auge ir Zuschauerraum trocken, und e gab eine. Dauerrakete für die Klettenberger Akteure. .Der mun neue Elferrat wird noch aller hand „Khubbeie Minsche* au den -Sitzungen sehen, die echte Fasteleer sind, wie man ihn nur seltenerlebt.   Lo.

 

 Leiger gibt es keine Anderen Bilder und Documente ueber diese Stockpuppenspiele