Begräbnis von Hermann Pohl - Rose Herhaus - Magdalena Pohl

 
 

Der Haupeingang

 

Ein 2ter Eingang

gibt es am

 Oberer Komarweg

Den kennen aber nur Eingeweihte

 
Südfriedhof Höninger Platz 25, 50969 Köln Als zweiter „Entlastungsfriedhof für Melaten“ wurde nach Plänen des Gartenbaudirektors Kowallek der Südfriedhof ab 1896 angelegt und am 1. April 1901 eingeweiht. Der Charakter des Südfriedhofs sollte parkartig mit landschaftlicher Gestaltung sein. Die ursprüngliche Anlage des Südfriedhofes umfasste 20 Hektar. Von 1914 bis 1918 wurde der Friedhof um 7 Hektar vergrößert, dann 1923 bis 1926 um weitere 24 Hektar. Schließlich kamen 1930 weitere 14 Hektar hinzu; die letzte Vergrößerung um 5 Hektar erfolgte 1963. Jetzt ist der Friedhof ungefähr 61,5 Hektar groß. Hierbei sind die Vergrößerungsgebiete im Gegensatz zur ursprünglichen Anlage geradlinig aufgeteilt. Auf einen Blick Größe: 615.400 QuadratmeterAnzahl der Grabstätten: 47.400Grabarten: Wahlgräber, pflegefreie Grabkammern, pflegefreie Urnengräber, UrnenwahlgräberAngaben zur Trauerhalle: 117 Quadratmeter, 40 Sitzplätze

Die Trauerhalle

Die Trauerhalle

 
Beschriftung
Eine Trauerhalle war bei der Friedhofsanlage zunächst nicht geplant, da ursprünglich davon ausgegangen wurde, dass die meisten Beerdigungen, wie es im 19. Jahrhundert noch weitgehend üblich war, unmittelbar vom Sterbehaus aus stattfanden. Da jedoch im Zuge des raschen Bevölkerungswachstums Ende des 19. Jahrhunderts und, daraus resultierend, der zunehmend beengten Wohnverhältnisse der Arbeiterklasse eine längere Aufbahrung der Verstorbenen zu Hause für viele Familien aus räumlichen und hygienischen Gründen unzumutbar erschien, erkannte man auch in Köln allmählich die Notwendigkeit einer Trauerhalle mit Aufbahrungsräumen. Auch in diesem Fall dauerte es jedoch – ebenfalls aufgrund des Konfliktes mit der preußischen Regierung um den geplanten Gebäudestandort – noch mehrere Jahre, bis die Halle errichtet werden konnte. Die achteckige Trauerhalle rechts des Haupteingangs wurde schließlich im Jahre 1912 fertiggestellt.
 
 
Beschriftung
Begräbnis von Hermann Nicolaus Pohl an 17 September 1974
 
Beschriftung
In der Trauerhalle auf dem Südfriedhof in Köln Zollstock
 
Beschriftung
Begräbnis von Hermann Nicolaus Pohl an 17 September 1974
 
Beschriftung
Begräbnis von Hermann Nicolaus Pohl an 17 September 1974
 
Beschriftung
Begräbnis von Hermann Nicolaus Pohl an 17 September 1974
 
Beschriftung
Der Trauerzub geht nun zum Grab. Vor an der Paschtur mit einem Messdiener
 
Beschriftung
Dann folgen die Friedhofsangestellen, die den Sargwagen mit einen Elektrofahrzeug ziehen. Der rechte wurde Schlurschi genannt
 
Beschriftung
Hermann Nicolaus Pohl sein Sargwagen
 
Beschriftung
Die erste Reihe. hinter dem Sargwagen Hermann Robert Pohl - Mama Magdalena Pohl - Hans Jürgen Pohl
 
Beschriftung
Die erste Reihe. Hermann Robert Pohl - Mama Magdalena Pohl - Hans Jürgen Pohl
 
Beschriftung
Da hinter. Barbera Pohl ( Gatzka ) - Armin Pohl - Ute Pohl - Schwester Margret Krämer ( Pohl ) - Ulrike - Olav Pohl - Oma Krämer ( K.Merkenich ) - Johannes Krämer
 
Beschriftung
Doris ( Pohl ) - Margret Krämer ( Pohl ) - Ulrike - Oma Krämer (K.Merkenich) - Johannes Krämer - Giesela Berkemeier - E. W. - Ehepaar Annen
 
Beschriftung
Vorne A.W. - Giesela Berkemeier - E. W. - Fam. Annen ( Nachbarn lange Zeit )
 
Beschriftung
3 Abgesandte von der Firma Buhl Electronics. Das war meinem Vater seine letzte Arbeitsstelle
 
Beschriftung
Mitte Hildegard Buschardt ( Enkelin ) - Mathilde Klingebiel - Willi Klingebiel ( Enkel ) - Onkel Fritz Buschardt ( Schauspieler ( Das Wirtshaus im Spessardt )
 
Beschriftung
Tante - Onkel Fritz Buschardt ( Schauspieler ( Das Wirtshaus im Spessardt )
 
Beschriftung
Zwei Verwandte aus Sain - da hinter Georg Lingohr mit Frau ( das war der Arbeitgeber wo meine Mutter lange Zeit putzen ging. Elektrogeschäft Bung
 
Beschriftung
Papas Grab & Kräntze
 
Beschriftung
Papas Grab & Kräntze
 
Beschriftung
-----------------------------------------------------
 
Beschriftung
Begräbnis von meiner Tante Rosamarie Herhaus die Schwester von meinem Vater. Sie hatten beide die Gräber nebeneinader. Diese hatten beide schon zu Lebzeiten gekauft
 
Beschriftung
Die Gräber waren auf dem Südfriedhaof in Köln Zollstock
 
Beschriftung
Begräbnis von meiner Tante Rosamarie Herhaus

1910 - 1985

 
 

- 8 April 1985 Sterbetag meiner Mutter -

- Maria Magdalena Pohl  ( geb. Buschardt ) -

 Die Urnenbeisetzung war am 24 April 1985 auf dem Waldfriedhof in Scheuren

Ich konnte daran nicht teilnehmen, da ich eine Baustelle in Bankog hatte und schon alles dafuer vorbereited war

 
Beschriftung
1985 Das Grab meiner Mutter. Sie wurde in Scheuren bei ( Odenthal ) auf dem Waldfriedhof beerdigt.
 
Beschriftung
1985 Das Grab meiner Mutter. Ihr Wunsch war Verbrennung. Damals gab es dort noch keine Urnengräber und so wurde sie in einen normalen grossem Grab beerdigt.
 
Beschriftung
1985 Das Grab meiner Mutter
 
Beschriftung
1985 Das Grab meiner Mutter
 
Beschriftung
1985 Das Grab meiner Mutter
 
Beschriftung
ENDE

Seiten:     1