zurueck Arbeitsstelle 1984 Sri Lanca ( autoslide bei Bild 1 startbar )

SPEEDCOUNTER.NET - Kostenloser Counter!

WEB Link 01 Sri Lanka WEB Link 03 Sri Lanka
WEB Link 02 Sri Lanka WEB Link 04 Sri Lanka
WEB Link Trincomalee WEB Link 05 Trinco 02
 

Thumbnail Image Table
 
Beschriftung
Sri Lanka ( Ceylon )
1984 bei der Deutschen Welle
 
Beschriftung
Das Flugtikett war eine Pauschalreise
bei TUI mit offenem Rückflug
 
Beschriftung
Es ging nach Colombo von da aus
mit dem Bus nach Trincomalee zum Hotel
 
Beschriftung
Auf dem Weg nach Frankfurt. Autobahnabfahrt zum Flughafen
 
Beschriftung
Der Abflug war in Frankfurt Schwarz Hubert Gabi und Bjoern fuhren mit zum Abflug
 
Beschriftung
Die Fluggesellschaft war Condor
die Maschine eine DC10
 
Beschriftung
Mit dieser DC10 Machine werden wir fliegen
 
Beschriftung
Die Machine wird zum Abflug fertig gemacht
 
Beschriftung
Es wird hier das Cargo verladen
 
Beschriftung
Mit speziellen Cargofahrzeugen
wird die Machine beladen
 
Beschriftung
Alles wird fachgerecht und schnell verladen
 
Beschriftung
Auf dem Flughafen stehen einige Anschauobjekte für die Besucher
 
Beschriftung
In der Wartehalle kurz vor dem Ceck In Soengen-H.Schwarz-Bjoern und Gabi
 
Beschriftung
Heinz Gerd Soengen fuhr mit nach Sri Lanca
 
Beschriftung
Hans Hubert Schwarz fuhr uns nach Frankfurt zum Abflug
 
Beschriftung
Gabi Bosbach
war zum Abfug nach Frankfurt mitgefahren
 
Beschriftung
Bjoern Bosbach
auch hier beim Checkin in Frankfurt
 
Beschriftung
Anflug auf Colombo Sri Lanka
 
Beschriftung
Hier sind wir im Anflug
auf den Flughafen in Colombo
 
Beschriftung
Beim landen in Colombo im Cockpit
 
Beschriftung
Die Piloten haben die Cancel schon verlassen
Beschriftung
Die Amaturen der Douglas DC 10.
Eine Besichtigung des Cockpites ist wohl
heute wegen der Bombennarretei wohl
nicht mer moeglich
 
Beschriftung
Colombo Bandaranaike International Airport
 
Beschriftung
Gerd Soengen hier beim verlassen der Machine
auf der Gangway
 
Beschriftung
Die Ganway ist auf einem LKW montiert
und wird an die Machine angepasst
 
Beschriftung
Alle Passagiere verlassen die Machine und werden mit einem Bus zum Flughafengebäude geschafft
 
Beschriftung
Die Passagiere haben fast alle die Machine verlassen
 

Beschriftung
Der Flughafen Colombo (Bandaranaike International Airport; IATA-Code: CMB; ICAO-Code: VCBI) ist der einzige internationale Flughafen in Sri Lanka. Er befindet sich in Katunayake, etwa 35 km nördlich von Colombo. Betreiber ist das Unternehmen Airport and Aviation Services (Sri Lanka) Ltd. Der Flughafen besteht seit dem Zweiten Weltkrieg (seinerzeit Luftwaffenbasis der Royal Airforce). Er wird heute sowohl als ziviler als auch als militärischer Flughafen genutzt
Beschriftung
Colombo Sri Lanka
liegt an der Westküste und hat ca 1 Millipn Einwohner
St. Anthony’s Kirche, Kochchikade, Colombo

Beschriftung
St. Anthony’s Kirche, Kochchikade, Colombo
 
Beschriftung
Colombo Sri Lanka Im Stadtzentrum

 

 

by

Google Maps

------------

Beschriftung
 
 

 

Reiselink
 
 
by Google
Auf der Arbeit

Im Jahr 1984 eröffnete die Deutsche Welle eine Relaisstation in Trincomalee. Ein Mittelwellensender auf 1548 kHz und drei Kurzwellensender stehen für die Auslandsprogramme zur Verfügung. Auf Grund des aufflammenden Bürgerkriegs war die Relaisstation kurz nach ihrer Eröffnung für einige Jahre inaktiv. Heute ist ein gesicherter Betrieb möglich. Deutsche Welle Trincomalee Relay Station located in Perkara. Various Shortwave Broadcasting Frequencies. Broadcasting Frequency of Medium Wave = 1548 kHz. Transmitter Power = 400 kW. www.dw-world.de/ VOICE OF GERMANY

Email:-info@dw-world.de

Trincomalee (Perkara) SW transmitter

Beschriftung

 

Auf der Arbeit

Im Jahr 1984 eröffnete die Deutsche Welle eine Relaisstation in Trincomalee.

Beschriftung

 

Auf der Arbeit Im Jahr 1984 eröffnete die Deutsche Welle eine Relaisstation in Trincomalee. Gebaeude mit Sendeschirm
 
Beschriftung
Auf der Arbeit Die deutsche Welle
hatte Arbeiter ( Helfer ) zur Verfuegung gestellt
 
Beschriftung
Soengen vor dem Sendeschirm mit den Arbeitern
( es waren Thailaender )




Der Superstard
An der traumhaften Ostküste Sri Lankas, direkt am weißen Sandstrand von Nilaveli. Eingebettet in einen tropischen Garten, der an die Malediven erinnert, liegt die ansprechende Hotelanlage direkt am kilometerlangen Strand, der auch bei Einheimischen als besonderes Ausflugsziel bekannt ist und zudem beste Voraussetzungen für viele Wassersportarten bietet. Nach Trincomalee sind es rund 12 km.
Die Hotelanlage bestand aus einzelnen Haeusern
 
Beschriftung
Soengen mit einem Bekannten Abends im Hotel
 
Beschriftung
Ein Mal in der Woche
spielte diese einheimische Folkloregruppe
 
Beschriftung
1984 Ceylon Sie machten recht schoene Musik
 
Beschriftung
1984 Ceylon Hier der Mann an der Trommel
 
Beschriftung
1984 Ceylon Der Mann an der Gitarre mit der Saengerin
 
Beschriftung
1984 Ceylon Die Saengerin verteilte
Orchidienblueten an die Gaeste
 
Beschriftung
1984 Ceylon - Abends an der Hotel - Bar
 
Beschriftung
1984 Ceylon - Abends an der Hotel - Bar.
Der Hotelmanager - Ich - ein Gast
 
Beschriftung
1984 Ceylon - Abends an der Hotel - Bar. Ich rechts habe wohl einen vorrübergehende Schwäche zu verzeichnen.
 
Beschriftung
1984 Ceylon - Abends an der Hotel - Bar
 

Beschriftung
1984 Ceylon - Abends an der Hotel - Bar.
Rechts der Bauleiter von der AEG er gab sich
als ein kolligialer Kumpel.
Aber später stellte sich heraus das er
eine linke Bazille war.
Die Fickalte gammelte auch im Hoter herum
 
Beschriftung
Blick aus unserem Hotelfenster
auf den zu dem Hotel gehoerenden Garten
 
Beschriftung
Blick aus unserem Hotelfenster
Auf die vorgelagerte Taubeninsel (Pigion Island)
 
Beschriftung
1984 Ceylon Heinz Gerd Soengen hier in unserem Zimmer
Beschriftung
1984 Ceylon Zur Einrichtung gehoerten Moskitonetze. ich glaube das man ohne diese Netze nicht schlafen hätte können ?
 
Beschriftung
Das Zimmer war schoen gross und mit Klimaanlage ausgestattet
 
Beschriftung
1984 Ceylon Hier unser Wust an der Garderobe
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Die Hauptstrasse in Trincomalee
 
Beschriftung
Trincomalee Hauptstrasse
 
Beschriftung
Dockyard road, Trincomalee
 
Beschriftung
Trinco Clock Tower
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Im Stadtzentrum von Trinconalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Im Stadtzentrum von Trinconalee steht dieser Obelisk
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Gerd Söhngen hatte sich ein Motorad geliehen.
Eine Honda CB 250
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Die Hauptstrasse in Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Auf der Fahrt zum Hindutempel
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Auf der Fahrt zum Hindutempel
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Auf der Fahrt zum Hindutempel
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Auf der Fahrt zum Hindutempel
 
Beschriftung
Fort Frederik unterhalb des Hindutempels von Portugiesen und Hollandern erbaut
 
Beschriftung
Budda Statue Nähe Forth Puthar
 
Beschriftung
 
Sri Lanca Trincomalee 1984
Hindutempel bei Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Hindutempel bei Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Hindutempel bei Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Hindutempel bei Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Hindutempel bei Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee Heinz Gerd mit einem Mönch
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Swami Rock oder auch Lowers Leap
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Swami Rock oder auch Lowers Leap ( Sprung der Verliebten )
 
Beschriftung
Ein Denkmal erinnert das sich hier eine Holländerin aus Liebeskummer in die Tiefe gestürtzt hat
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 - Swami Rock Blick auf die Dutch Bay
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Die Pillaiyar Kovil in Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Die Pillaiyar Kovil in Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hindutempel Trincomalee Hein Gerd Söhngen Jürgen Pohl und ein Guide
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Die Insel Pigeon Island vor Nilaveli
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Heinz Gerg Söhngen am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Heinz Gerg Söhngen am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Heinz Gerg Söhngen am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Heinz Gerg Söhngen am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie mit dem geliehenen Motorrad
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 - So wie Easy Rider -
 

Beschriftung

 

Honda CB 250 (Baujahr 1976)
Motor: luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor,eine oben liegende Nocken-welle,
zwei Ventile pro Zylinder, Vergaser, keine Abgasreinigung,
Fünfganggetriebe, O-Ring-Kette
Bohrung x Hub 53 x 53 mm Hubraum 234 cm3
Nennleistung 13 kW (17 PS) bei 8000/min
Max. Drehmoment 17 Nm bei 6500/min
Fahrwerk: Einschleifen-Rahmen aus Stahl
Telegabel, Zweiarmschwinge aus Stahl, zwei Federbeine
Scheibenbremse vorn, Ø 240 mm,Trommelbremse hinten, Ø 130 mm
Reifen 90/100-18 vorn, 120/90-16 hinten
Maße und Gewichte: Federweg v/h 123/110 mm
Gewicht vollgetankt 144 kg
Tankinhalt/Reserve 16/3 Liter.
Fahrleistungen  Höchstgeschwindigkeit 114 km/h
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie mit dem geliehenen Motorrad
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie mit dem geliehenen Motorrad
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie mit dem geliehenen Motorrad
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Gerd Söhngen - Am Hotelstrand in Nilavelie
mit dem geliehenen Motorrad
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Gerd Söhngen - Am Hotelstrand in Nilavelie
mit dem geliehenen Motorrad
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Gerd Söhngen - Am Hotelstrand in Nilavelie
mit dem geliehenen Motorrad
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984
Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Gerd Söhngen - Am Hotelstrand in Nilavelie mit dem geliehenen Motorrad
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Am Hotelstrand in Nilavelie
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Die Hauptstrasse in Trincomalee
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Gerd Söhngen - Abends an der Hotelbar
 
Beschriftung
Nilavelibeach Hotel Das Restaurant
 
Beschriftung
Sri Lanca Trincomalee 1984 Die Zimmer waren alles flache Bugalows
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Der zu dem Hotel gehörenden Garten
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Der zu dem Hotel gehörenden Garten. Imgarten befanden sich immer eine Menge graue Languren Affen
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Der zu dem Hotel gehörenden Garten. Diese graue Languren Affen
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Der Strand am Hotel
 
Beschriftung
Der Pool vom Hotel Er war 50 m lang
Beschriftung
Schwimmbecken mit Bar
 
Beschriftung
Der Pool vom Hotel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Heinz Gerd Söhngen hier im Pool: am Abend nach der Arbeid gab es nichts schöneres als eine Runde im Pool zu schwimmen
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Heinz Gerd Söhngen hier im Pool
Beschriftung
Söhngen am letzten Tag an der Hotelrezeption Es wurden alle offenen Rechnungen beglichen Am anderen morgen geht es zurück ,it dem Bus nach Colombo 300 Km und dann mit dem Flieger nach Germany
 
Beschriftung
An Strand standen diese Palmhütten
 
Beschriftung
Die Insel Pignon Eiland lag vor unserem Hotel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Am Hotelstrand die Taucherschule
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Am Hotelstrand beim sonnen Hier gab es immer Rammelware
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Am Hotelstrand beim sonnen
 
Beschriftung
WEB - LINK
Motorradfahrt nach den Tempeln in Tiranya
 
Beschriftung
Sria Lanca Road to Tiranya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya
Beschriftung
Mit dem Motorrad nach Akasa Stupa
An der Wegabzweigung zur Tempelanlage
Beschriftung
Tiriyaya the Akasa Stupa
 
Beschriftung
Tiriyaya The entrance to the Akasa Stupa
 
Beschriftung
Tiriyaya Der Eingang zu Akasa Stupa
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel Girihanduseya Watadageya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel Girihanduseya Watadageya
 
Beschriftung
Der Tempel in Girihanduseya Thiriyaya gilt als einzigartig er soll der älteste buddhistische Tempel in Sri Lanka sein mit den Haaren Reliquie des Buddha
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Path to Siri-Handu Seeya (Siri-Yaya)
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Tiriyaya Adresse einer der Arbeiter W. K. GANADASA A-S-D TIRIYAYA TRINCOMALEE SRI LANKA
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya Hier gibt es einen alten Hindu Tempel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya. Ausser Schotterstrassen gab es da nichts
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad In Tiriyaya. Hir habe ich mich unter die Einheimischen gemischt
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad In Tiriyaya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya warten auf die Faerhrmaenner
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Fahrt mit dem Motorrad nach Tiriyaya. Jeder Passagier wird notiert
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten. Alles sass an langen Tafeln im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Einmal in der Woche hiess es dann grosses Barbeque im Garten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Und wieder spielte die Folklore Gruppe
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Die Sängerin ging rum uns steckteden Gästeb Otchidien in die Haare. Bei mir hatte sie Schwierugkeiten und steckte sie einfach hinter den Brillenbügel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Dieser Mensch war Deutscher er lebbte ständig in Sri Lanca und wollte aus irgenswelchen Fadenscheinigen Argumenten nicht mehr nach Deutschland zurück
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984. Schneider war spitz auf die Weiber. Aber es gab nichts sie liessen ihn nicht drann
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Pulmoday
 
Beschriftung
Road to Pulmoddaii. Die Schotterstrasse von Sri Lanca
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Pulmodaii
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Pulmoday Benzin wird mit einer 1 Liter Cola Flasche abgefuellt
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Pulmodaii. Betanken des Motorrades mit einer Coka Cola Flasche als 1 Liter Mass
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Pulmodaii
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Pulmodaii
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Pulmodaii
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Trincomalee Hautstrasse
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 - Fischerboote am Strand vor dem Hotel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 - Fischerboote am Strand vor dem Hotel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 - Fischerboote am Strand vor dem Hotel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 - Abends im Hotel Jürgen Schneider - Jürgen Pohl
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 - Abends im Hotel Im Essrestaurant vom Hotel
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya ca 120 km
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Schneiders Motorragd Verlohr Benzin. Hier wird das Teil provisorisch abgedischtet
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 

Beschriftung
 Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya

Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya Der Motorradunfall. Das Motorrad war weiht in den Urwald geflogen. Ich war zuerst Ohmmächtig. Kam aber dann wieder zu mir.
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya Der Motorradunfall. Hier wird in einer Werkstatt der Schaden beguhtachtet. Juergen meinte das Motorrad ist total Schaden.
 

Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya Weil der Rahmen verbogen war wurde alle ausgebaut und das Motorrad auf zwei dicke Baumstaemme gelegt und dann mittels eines Holzstueckes und eines 10 Pfund Hammers gerichtet. Nach dem Mtto was mit Gewalt verbogen wird kann auch mit Gewalt wieder gerade gemacht werden. Als wir dann nach der Fahrt dem Besitzer den Schaden meldeten, war dieser noch nicht mal sehr verärgert. Er liess das Teil reparieren und ich musste fuer den ganzen Schaden nur 187 DM bezahlen.
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya Nach dem das Motorrad in der Werksatt wieder fahrbar gemacht wurde ging die Fahrt dann weiter
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Nur Schotterstrassen gab es sonst nichts. Ab und zu liefen dann Tiere auf den Strassen herum
 
Beschriftung
WebLink Sigiraya
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Der riesige Sigiriya Felsen Berg kommt in Sicht
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 

You-Tube

Video Link

Sri Lanka

Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Die Fresken [Bearbeiten] Eine der FreskenEtwa auf halber Höhe wurden unter einem Felsüberhang Fresken von meistens barbusigen Frauen (Wolkenmädchen) angefertigt, die heute über eine stählerne Wendeltreppe zugänglich sind. Ursprünglich soll es laut einer Inschrift 500 dieser Zeichnungen gegeben haben, die auffällig den Fresken von Ajanta ähneln. Heute sind noch 22 von ihnen zu sehen, die in den 1970er Jahren teilweise restauriert wurden; bei einigen von ihnen wurden die Brüste 'geliftet': Die Brustwarzen sind in einigen Fällen höher gezeichnet als in den Originalen, was deutlich zu sehen ist.
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Hier beginnt den der Eigentliche Aufstieg auf den Berg
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 

Beschriftung
Der Aufstieg zu der Felsenfestung Sigiriya ist über ein Treppensystem möglich. Für den Aufstieg zu der 200 m hohen Festung wird Kondition benötigt. Von dem oberen Felsplateau aus ist ein beeindruckender Blick über die Buschlandschaft von Sri Lanka möglich.
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Ueber riesig lange Treppen deht es nach oben
 

Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Um den Felsen herum befand sich die von einem Wassergraben umgebene Stadt; die mittlerweile restaurierten Lustgärten beherbergen Überreste von Springbrunnen, Pavillons und einer Klosteranlage.
Beschriftung
Um den Felsen herum befand sich die von einem Wassergraben umgebene Stadt; die mittlerweile restaurierten Lustgärten beherbergen Überreste von Springbrunnen
 
Beschriftung
Um den Felsen herum befand sich die von einem Wassergraben umgebene Stadt
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Ganz oben angekommen. Ich fuehlte mich wie auf dem Dach der Welt
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. Blich auf die Treppen. Gegenüber von haute sind weinge Touristen da. Heutzutage ist dort ein riesiges Touristenaufgebot pro Tag
 
Beschriftung
Sigiriya Fresken der Wolkenmädchen
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya Wolkenmaedchen
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya Wolkenmaedchen
 
Beschriftung
Sigiriya Fresken der Wolkenmädchen - Dame und Dienerin -
 
Beschriftung
Die Dresken die in den 1970er Jahren teilweise restauriert wurden; bei einigen von ihnen Es wurden die Brüste 'geliftet': Die Brustwarzen sind in einigen Fällen höher gezeichnet als in den Originalen, was deutlich zu sehen ist.
 
Beschriftung
Sigiriya Fresken der Wolkenmädchen
 
Beschriftung
Sigiriya Fresken der Wolkenmädchen
 
Beschriftung
Wir wurden von einem Regen überrascht und waren nass bis auf die Knochen Hier bei Einheimischen die uns trockneten
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya Jürgen Schneider ist total vom Regen gezeichnet
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya. In diesem Hotel wurde uebernachted. Es befand sich in unmittelbare Naehe des Felsens.
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt Rueckfahrt aus Sigiriya
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Trincamalee
 
Beschriftung
Sri Lanca 1984 Motorradfahrt nach Trincamalee In Trincomalee
 
Beschriftung
Dort lernten wir einen reichen Sack kennen der lud uns dann ein und zeigte uns sein Anwesen
 
Beschriftung
Bei dem reichen Sack
Beschriftung
Bei dem reichen Sack. Also gobt es auch da Reiche und Arme wie überall auf der Welt. Es war ein riesiges Anweswn und es mangelte an gar nichts
 
Beschriftung
Bei dem reichen Sack. Sogar ein eigener Starnd hatte das Grundstueck
 
Beschriftung
Bei dem reichen Sack
 
Beschriftung
Im Garten beim Hotel
 
Beschriftung
Der Hotelstrand
 
Beschriftung
Der Hotelstrand Blick auf die Insel Pignon Eiland
 
Beschriftung
Der Hotelstrand
 
Beschriftung
Der Hotelstrand
 

Beschriftung
Durch den Motorradunfall hatte ich eine Gehirnerschütterung und J.Schneider bestand darauf, das ich damit arbeiten sollte. Das ging beim besten Willen nicht. Kurzerhandt suchte ich einen Arzt auf und liess mich offiziell krank schreiben. Somit hatte ich praktisch Freizeit Ich beschloss mit einem Privat Guide Sri Lanke zu erkunden. Ich fand auch einen, der sogar deutsch sprach. Die Fahrt kostete 400 DM aller Kosten inklusive. Arbeit ADDEE und die Fahrt ging dann los.
Beschriftung
Am Hotelstrand Schneider auf der Arbeit und ich am Hotelstrand beim sonnen und warten auf meinen privat Guide
 
Beschriftung
Am Hotelstrand beim sonnen
Beschriftung
Unmittelbar neben dem Hotel befand sich direkt am Strand Diese Hütten. Dort lebte ein Schneider. Bei dem man fuer ein paar Pfennige die schoensten Klamotten sich anfertigen lassen konnte !
 

Beschriftung
Zum Empfang kletterte der Schneider eine Palme hoch und holt Königs Kokosnüsse. Grüne Kokosnuss (Brasilien / Thailand)Die grüne Kokosnuss ist die häufigste Erscheinungsform der Trinkkokosnuss. So wachsen sie in den meisten Weltteilen mit tropischem Klima, also in Süd- und Mittelamerika und der Karibik, in weiten Teilen Afrikas und in Südostasien. Grüne Trinkkokosnüsse sind besonders prall und enthalten bis zu 800ml erfrischendes Kokoswasser. Wir haben für unsere Kokosnussimporte zwei besondere Herkunftsländer ausgesucht, wo die Kokosnüsse einfach richtig gut schmecken, nämlich Costa Rica, Brasilien und Thailand. So weit diese Länder auseinander liegen mögen, sie eint eine lange Tradition des Kokosnussanbaus. Wer schon einmal am Strand von Sri Lanca gelaufen ist, wird mit dieser leckeren Frucht mit Sicherheit schon Erfahrung haben. Und wir bringen dieses unvergleichliche Erlebnis nach Deutschland!
 

 

Beschriftung
Königskokosnüsse kennen hingegen die wenigsten Menschen aus unseren Gefilden. Diese Variante der Kokosnuss ist ursprünglich nur in Sri Lanka heimisch gewesen, sie wird nun aber auch in anderen asiatischen Ländern angebaut. Die Königskokospalme ist einige Meter kleiner als die Kokospalme, ihre Wuchshöhe beträgt durchschnittlich etwa fünf bis sechs Meter und es sind viele Palmen zu finden, die noch kleiner sind. Ihre Nüsse weisen eine leuchtend gelbe Färbung auf und sie werden von den Sri-Lankern geerntet, um das darin enthaltene Kokoswasser zu trinken (Thambili) und aus den Nüssen Öl für Pflegeprodukte zu gewinnen, zum Beispiel für die Haarpflege.
 
Beschriftung
Er hat schon einige gepflückt
Beschriftung
Thambili (Königskokosnuss) Fachferecht werden die Kokosnüsse mit einer Machete geöffnet damit man die Milch trinken kann
 
Beschriftung
Das ist ein herrliches Getränk ! Lecker lecker suuper lecker !
 
Beschriftung
Dann wird über die Kleider verhandelt die der Schneider anfertigen soll
 

Beschriftung
An beinahe jeder Straßenecke verkaufen Händler frische Königskokosnüsse, deren Saft nicht nur lecker, sondern obendrein gesund ist. Thambili erhält man in den meisten Hotels nur auf Anfrage, dann aber meist ohne Probleme. An die hierzulande gängigen Kokosnüsse erinnert der Geschmack von Thambili nur entfernt. Er ist erfrischend und der Saft ist mineralstoffreich. Bei körperlichen Erschöpfungszuständen soll er Wunder wirken. Übrigens kann man die auf den Straßen angebotenen Nüsse ruhig kaufen. Sie sind nicht gesundheitsschädlich und normalerweise nicht unhygienisch. Vor den Augen des Käufers werden sie frisch geöffnet. Der Saft ist dabei sozusagen bis zu diesem Moment versiegelt und kommt für gewöhnlich somit nicht mit Krankheitserregern in Kontakt.
 
Beschriftung
Der Schneider mit seinen Kindern
 
Beschriftung
Der Schneider
 
Beschriftung
Des Schneiders jüngste Produktion
 
Beschriftung
In solch einer Huette wohnt die ganze Familie
 
Beschriftung
Ich mussten alles begutachten mitsamt seinen Kindern und der Frau
 
Beschriftung
Zuerst wurde mir essen gereicht. Irgend ein Reisgericht
 
Beschriftung
Als besondere Geste musste ich auch sein essen verkosten
Beschriftung
Dann wurde der Stoff für die Kleider und Anziehsachen ausgesucht. Es war alles reiner Cotton ( Baumwolle ) oder reine Seide und kostete alles nur ein paar Pfennige. Ein ganzer Anug kostete 80 DM. Ein Seidenkleid 12 DM
 

Beschriftung
Die hatten echte Trehtnähmachinen denn in der Huette gab es keinen Strom. Dabei gelang mir unter anderem ein Einblick in die lokale Schneiderei, die hier noch so funktionniert, wie bei uns vor 100 Jahren
 
Beschriftung
Stolz zeigten sie mir diese besondere Errungenschaft einen Kalender von 1984
 
Beschriftung
Obs dem Schneider seine Frau war oder eine Andere ist mir nicht bekannt
 
Beschriftung
Blumen im Hotegarten
 
Beschriftung
Blumen im Hotegarten
 
Beschriftung
Blumen im Hotegarten
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen. Graue Languren
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen. Graue Languren
 
Beschriftung
Im Garten von dem Hotel gab es diese frechen Affen
 

Beschriftung
Am 02.11 ( Sonntags ) 1984 um 6.30 Uhr ging dann die private Rundreise los. der Fahrer hiess - MOTI - und das Auto war ein Toyoto Bus. Die erste Fahrt ging dann nach nach ( Anuradhapura ) Der Fahrer sprach deutsch und er hatte in Heideberg mal gewohnt. Die ganze Fahrt hatte er zu organisieren An Kosten bekahm er inklusieve Allem 400 DM
Beschriftung
Es war ein Toyota Bus / Diesel mit Rechtsteuerrung er war total in Ordnung wie Moti an diesen Bus gekommen ist ist mir ein Rätsel.
 
Beschriftung
WEB - LINK
1984 Sri Lana Fahrt nach ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura ) Der sehr bekannte Mondstein
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 
Beschriftung
1984 Sri Lana ( Anuradhapura )
 

Beschriftung
Link Gewürzgarten

 

1984 Sri Lana. Hier wird dann eine Gewuerzgaertnerei ( Spice garden ) besichtigt: Das Auto wo mit wir fuhren war ein Mitzubische Bus: Abends verschwand mein Fahrer immer. Ich schlief dann im Hotel was er für mich gebucht hatte. Hier stellte er dann den Wagen ab und ich glaube dort schlief er auch im Gesindehaus
 
Beschriftung
Auf der Gewürzgaertnerei
 
Beschriftung
Auf der Gewürzgaertnerei
 
Beschriftung
Wir sassen auf der Veranda und hatten einen schoenen Blick in den herrlichen Garten
 
Beschriftung
Die Früchte wachsen einem fast in den Mund. Wie hier die Kakaopfanze
 

Beschriftung

 

Zimt ist die Rinde eines immergrünen tropischen Baumes. Zimtstangen bestehen aus fermentierten und zusammengerollten Schichten von Zimtrinde. Die Verarbeitung von der Zimtrinde zur Zimtstange erfolgt in Handarbeit. Zimtanbau gibt es in Sri Lanka (ehemals Ceylon), Indonesien, China, Vietnam und Madagaskar. Es wurden und werden zwei verschiedene Arten, nämlich der Ceylon-Zimtbaum und der Chinesische Zimtbaum zur Zimtgewinnung herangezogen. Zimt wird in Gewürzmischungen der indischen, persischen und arabischen Küche vorwiegend für pikante Gerichte verwendet. Bei uns aromatisiert Zimt vorwiegend Süßes wie Apfel- oder Pflaumenmus und Weihnachtliches wie Stollen oder Glühwein. Die Bevorzugung von Zimt in der kalten Jahreszeit stimmt mit der ayurvedischen und mit der chinesischen Verwendung als erwärmendes Mittel überein.
Beschriftung
Das Gewürz Zimtrinde. Das Aroma des Zimtbaumes geht auf das in ihm enthaltene Zimtöl zurück, das zu 75 Prozent aus Zimtaldehyd besteht.
 
Beschriftung
Das Vanille Gewürz noch am Baum
 
Beschriftung
Frische, nicht gebräunte Vanille-„Kapseln“ am Baum
 

Beschriftung
Durch die Trocknungs- und Fermentierungsprozesse wandeln sich Vorstufen des Vanillins in Vanillin, den Hauptaromastoff der Vanille, um. Gleichzeitig schrumpfen die Fruchtkapseln zu den bekannten schwarz-braun glänzenden Vanillestangen, dem eigentlichen Gewürz
 
Beschriftung
Jackfruchtbaum (Artocarpus heterophyllus
 
Beschriftung
Chilli Frucht
 
Beschriftung
Das Chilli Frucht Gewürz
 
Beschriftung
Von Anuradhapura geht es nach einer der aeltesten Tempelruinen Thuparama Image House die Fahrt war 90 km
 
Beschriftung
Strassse zu den TempelruinenThuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen in Thuparama Image House. Diese Tempelanlagen sind eher unbekannt und werden of mit den in Polonnaruwa verwechselt.
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen Thuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen Thuparama Image House. Fresken und eingangsschild neben dem Eingang
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen in Sri Lanca Thuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen Thuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen in Thuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen Thuparama Image House Der Eingang
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen in Sri Lanca Thuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen Thuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen in Sri Lanca Thuparama Image House
 
Beschriftung
Alte Tempelruinen in Sri LancaThuparama Image House
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt. Der Junge sieht aber recht alt aus
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt. Der hat ja keine Fratze mehr
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt
 
Beschriftung
Thuparama Image House Alte Tempelruinen in Sri Lanca Die sind recht zerstöhrt. Die Buddisten opfern Ihren Gööter Lotusblühten
Beschriftung
Info - KANDY
Von hier aus geht es dann nach KANDY
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Auf der Fahrt nach Kandy
 
Beschriftung
Der Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
Dalada Maligawa Temple interior
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy Budda Statue
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy ( Moenche )
 
Beschriftung
Im Zahntempel in Kandy
 
Beschriftung
In der Vorhalle war der Pfeifenmann
 
Beschriftung
Am abend war eine Fakirschau angesagt
 
Beschriftung
Die Verückten laufen über Glasscherben
 
Beschriftung
Die Verückten laufen über Glasscherben
 
Beschriftung
Und dann noch über glühende Kohlen
 
Beschriftung
Und dann noch über glühende Kohlen
 
Beschriftung
Und dann noch über glühende Kohlen
 
Beschriftung
Und dann noch über glühende Kohlen
 
Beschriftung
Dann geht es in eine Halle Zu den Kandy Evil Dancer
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow: Die instrumente und die Trommeln machen einen Höllenlärm
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow. Fürchterlich laut diese Trommel
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow. Ich glaube je lauter desto schöner die Muisk. Aber es ist keine Musik sondern Höllenlärm
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow: Die Trompeter erinnerten mich an eine bayrische Tuba
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Kandy Evil Dancer Folkloreshow
 
Beschriftung
Morgends fuhren wir dann zu diesem Aussichtspunkt City Landscape Kandy Sri Lanka
 
Beschriftung
Kandy Lake with the view of the town in the background the Montains
 
Beschriftung
City Landscape Kandy Sri Lanka. Einen Stop machten wir an einem Aussichtspunkt… …von dem wir einen herrlichen Blick über Kandy hatten.
 
Beschriftung
Temple of the Sacred Tooth Relic (Zahntempel)
 
Beschriftung
Dalada Maligawa (Zahntempel), Kandy
Der botanische Garten von Peradeniya liegt etwa 6 Km außerhalb von Kandy. Mit der Anlage wurde 1816 begonnen . Heute umfasst der botanische Garten alle typischen Pflanzen der Insel und viele Pflanzen anderer Länder .
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Bambus-Wald Einige Bambusarten gehören zu den am schnellsten wachsenden Pflanzen der Welt. Unter optimalen Bedingungen kann das Wachstum bis zu einem Meter am Tag betragen.
Beschriftung
Bambus wächst bis zu 25 cm am Tag und ist äußerst strapazfähig und flexibel. Bis vor kurzem wurden Baugerüste für die Hochhäuser in Colombo aus diesem Material hergestellt.
 

Beschriftung
Größter Ficus Benjamini, Botanischer Garten Kandy - Botanischer Garten Peradeniya. Der angeblich "größte Baum" der Welt - ein Ficus Benjamin - bedeckt ca. 1500 m² Bodenfläche, etwa die Größe von zwei Baugrundstücken. Die Äste müssen abgestützt werden, da der Baum nicht in der Lage ist, diese selbst zu tragen. Leider stirbt der Baum ab.
 
Beschriftung
Größter Ficus Benjamini, Botanischer Garten Kandy - Botanischer Garten Peradeniya
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten Ein Besuch im Orchideen-Haus lässt die Herzen der Hobby-Fensterbank-Gärtner höher schlagen
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka
Eine ganz bequeme Möglichkeit bietet eine Kutsche, welche von zwei Ochsen gezogen wird und fußfaule Besucher auf sicheren Wegen durch die grüne Oase fährt.
 
Beschriftung
Im Botanische Garten von Kandy auf Sri Lanka. - Am Ausgang -
 
Beschriftung
Aber dann versperrt ein umgefallener Baum die Strasse
 
Beschriftung
Ein umgefallener Baum auf der Strasse
 

Beschriftung
 Info Elefantenshow

 

Einige Kilometer von der Stadt Kandy entfernt, befindet sich bei der Ortschaft Kegalla ein Waisenhaus der besonderen Art: eine Auffangstation für mutterlose Elefanten. 1975 ist diese Einrichtung vom Department of Wildlife auf einer ehemaligen Kokosplantage in unmittelbarer Nähe des Flusses Maha Oya gegründet worden.
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Muss Baden schön sein ...
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
Elefantenshow Kegalla
 
Beschriftung
INFO POLONARUWA
Dann geht die fahrt weiter nach Polonnaruwa
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Polonnaruwa ( Kiri Vehara ) Rankot Wihara 55m
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Lantatilaka Polonnaruwa Tempel aus dem 12 Jahrhundert ( Lankatiata ) der 13m hohe Budda ist ohne Kopf
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) 14 m Langer liegender Budda
 
Beschriftung
Im Vordergrund Buddas Schüler Ananda ( 7m hoch )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Im Vordergrund Buddas Schüler Ananda ( 7m hoch )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Buddas Schüler Ananda ( 7m hoch )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Buddas Schüler Ananda ( 7m hoch )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) 14 m langer liegender Budda
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Stellt den Erleuchteten beim Eingehen in das Nirwanna dar
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Buddas Schüler Ananda ( 7m hoch )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Buddas Schüler Ananda ( 7m hoch )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Buddas Schüler Ananda ( 5m hoch )
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Sitzender Budda. Er ist von vielen Skulpturen in der Felswand umgeben
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara Sitzender Budda 5m hoch
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara Sitzender Budda 5m hoch
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara Polonnaruwa
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara Polonnaruwa
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara Polonnaruwa
 
Beschriftung
1984 Sri Lanka Gal Vihara ( auch Uttarama genannt ) Polonnaruwa
 
Beschriftung
Nun geht es ins Hochland zu den Teeplantagen
 
Beschriftung
Zu den Teeplantagen im Hochland
 
Beschriftung
Ein Ochsengespann auf der Strasse
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Reisfelder in Sri Lanka
 
Beschriftung
Von Kandy ging es nach Ambanpitiya Dort befand sich eine Tee und Gummi Faktory
 
Beschriftung
Hier wird mit Maschinen gearbeitet die ans 1800 Jahrhundert erinnern
 
Beschriftung
Fuer ein paar Cent schuften die Frauen hier
 
Beschriftung
Frau bei der Kautschuckherstellung
 
Beschriftung
Hier wird auch Tee sotiert und verpackt
 
Beschriftung
Der lertze Stop war auf einer Gewürzgaertnerei
 
Beschriftung
Eine Einheimische macjte da im Garten herum
 
Beschriftung
Ob sie Liebesdienste anbot hab ich nicht erfahren, Denn ich konnte sie nicht verstehen
 
Beschriftung
Es war ein riesiges Areal was zu dem Garten gehörte
 
Beschriftung
In dem Garten liefen auch wilde Affen rum
 
Beschriftung
Sie beachteten niemand und gingen ihrer Beschaeftigung nach. Von hier aus geht es nun nach Colombo
 
Beschriftung
Ochsenkarren sind hier normale Befoerderungs Sachen
 
Beschriftung
Ob es ochsen oder Kuehe sind weis ich nicht so genau
 
Beschriftung
Auf der letzten Etappe nach Colombo
 
Beschriftung
Auf der letzten Etappe nach Colombo. Hier eine Gruppe von Frauen in Saris
 
Beschriftung
Die Kuh vor dem Karren scheint aber nicht mer lange zu laufen
 
Beschriftung
Wieder Reisfelder am Rande der Strasse. In Richtung Colombo
Beschriftung
Nun waren wir am Ende der Rundreise durch Sri Lanka. Mein gemieteter Fahrer bekam 400 Dollar für alles. Er musste da von alle Übernachtungen und Eintritte bezahlen.
Beschriftung
Da er Tamile war und hier im Ost Srilanca nicht sicher war, musste ich ihm eine Bescheinigung schreiben, das er mich privat hierher gefahren hatte.
 
Beschriftung
Die letzte Abend im Hotel in Colombo Fischer waren am starnd ein Boot am einholen
 
Beschriftung
Die letzte Abend iin Colombo Fischer waren am starnd ein Boot am einholen
 
Beschriftung
Die letzte Abend im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo Hier stiess dann auch wieder Schneider Jürgen zu mir
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo beim Kofferpacken
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo Wie immer war auch mein riesiger Schrankkoffer zu klein
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo. Der Koffer will beim besten willen nicht zu gehen
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo An der Bar
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo Die beiden Barknechte
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Die letzte Nacht im Hotel in Colombo
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Morgends gingen wir dann noch am Strand spazieren
 
Beschriftung
Warten auf den Abflug nach Germany in Colombo
 
Beschriftung
Warten auf den Abflug nach Germany in Colombo
 
Beschriftung
Warten auf den Abflug nach Germany in Colombo
 
Beschriftung
Warten auf den Abflug nach Germany in Colombo
 
Beschriftung
In der Abflughalle in Colombo auch Monks reisen heut zu tage mit dem Flugzeug
 
Beschriftung
Die Machine war eine McDonnell Douglas DC-10-30
 
Beschriftung
Abflug Terminals gab es zu der Zeit noch nicht in Colombo
 
Beschriftung
Eine fahrbare Treppe wurde ans Fugzeug gefahren
 
Beschriftung
Eine fahrbare Treppe wurde ans Fugzeug gefahren
 
Beschriftung
Einsteigen und ab nach old Germany
 
Beschriftung
Jürgen Schneider beim Entree in die Machine
 
Beschriftung
Auf wiedersehen Sri Lanca. Die Küste verschwindet nun bald
 
Beschriftung
Die Machine war nur zur Hälfte besetzt
 
Beschriftung
Man hatte genug Platzt um 3 Sitze zum schlafen zu beanspruchen
 
Beschriftung
Auf dem Rückflug Sri Lanca - Germany
 
Beschriftung
Jürgen Schneider auf dem Rückflug Sri Lanca - German
 
Beschriftung
Auf dem Rückflug Sri Lanca - Germany
 
Beschriftung
Im Cockpit bei den Piloten
 
Beschriftung
Im Cockpit bei den Piloten
 
Beschriftung
Im Cockpit bei den Piloten
 
Beschriftung
Im Cockpit bei den Piloten
 
Beschriftung
Im Cockpit bei den Piloten
 
Beschriftung
Im Cockpit bei den Piloten
 
Beschriftung
Bei der Zwischenlandung
 
Beschriftung
Warten in Frankfurt am Gepäckausgabeband
 
Beschriftung
Unser Chef holte uns mit seinem Sohn Thorsten in Frankfurt ab
 
Beschriftung
Am Check Out in Frankfurt
 
Beschriftung
Koffer einladen in den Kofferraum
 
Beschriftung
Auf der Abeitsstelle

Beschriftung

 

Reiselink
Auf der Arbeit

Im Jahr 1984 eröffnete die Deutsche Welle eine Relaisstation in Trincomalee. Ein Mittelwellensender auf 1548 kHz und drei Kurzwellensender stehen für die Auslandsprogramme zur Verfügung. Auf Grund des aufflammenden Bürgerkriegs war die Relaisstation kurz nach ihrer Eröffnung für einige Jahre inaktiv. Heute ist ein gesicherter Betrieb möglich. Deutsche Welle Trincomalee Relay Station located in Perkara. Various Shortwave Broadcasting Frequencies. Broadcasting Frequency of Medium Wave = 1548 kHz. Transmitter Power = 400 kW. www.dw-world.de/ VOICE OF GERMANY

Email:-info@dw-world.de

Trincomalee (Perkara) SW transmitter

Beschriftung

 

Auf der Arbeit

Im Jahr 1984 eröffnete die Deutsche Welle eine Relaisstation in Trincomalee.

Beschriftung

 

Auf der Arbeit Im Jahr 1984 eröffnete die Deutsche Welle eine Relaisstation in Trincomalee. Gebaeude mit Sendeschirm
 
Beschriftung
Auf der Arbeit Die deutsche Welle
hatte Arbeiter ( Helfer ) zur Verfuegung gestellt
 
Beschriftung
Soengen vor dem Sendeschirm mit den Arbeitern
( es waren Thailaender )
 
Beschriftung
Heinz Gerd Soengen beim säubern der Kontaktflächen
 
Beschriftung
Hier der Drehmomentschlüssel
 
Beschriftung
Jürgen Schneider mit totalem Sonnenbrand bei der Installation der Elektroanlage
 
Beschriftung
Die Lüftungsgitter der Kabinendecke
 
Beschriftung
Dort wurden vertige Lüftungsgitter eingesetzt
 
Beschriftung
-- E N D E --

Seiten:     1